Festivalprogramm

Mittwoch, 9.11.2022

18:30 Uhr: Kurzfilmprogramm

In diesem Jahr ist das Kurzfilmprogramm geprägt von einer Vielfalt cineastischer Meisterstücke, die nicht nur das Herz berühren, sondern auch zum Nachdenken anregen. Mehr erfahren...

20:00 Uhr: Eröffnung der Bar

21:00 Uhr: Breaking the Ice

von Clara Stern, AUT 2022, 102 Min., OV/d

Mira entflieht dem familiären Druck und all ihren Sorgen, indem sie Eishockey spielt. Dann taucht Theresa auf, eine neue Spielerin, die Miras starres Weltbild in Frage stellt. Zusammen mit Miras Bruder Paul begibt sich das Trio auf eine Reise, die ihr Leben verändern wird. Mehr erfahren...

Donnerstag, 10.11.2022

18:30 Uhr: Sedimentos

von Adrián Silvestre, ESP 2021, 89 Min., OV/d

Ein paar Jugendfreund:innen verbringen in der vulkanischen Landschaft von Lanzarote wieder einmal Zeit miteinander. Eine:r zeigt dabei zum ersten Mal sein wahres Ich. Mehr erfahren...

21:00 Uhr: Tchaïkovsky’s Wife

von Kirill Serebrennikov, RUS/FRA/SUI 2022, 143 Min., OV/d,f

Russland 1877: Die wohlhabende Antonina Miliukova heiratet Pjotr Tschaïkowsky. Die Liebe zum Komponisten, der sich zu Männern hingezogen fühlt, verwandelt sich in Besessenheit. Sie erträgt alles, um bei Tschaikowsky zu bleiben – und treibt sich damit in den Wahnsinn.
Mehr erfahren…

Freitag, 11.11.2022

18:30 Uhr: Deserto Particular

von Aly Muritiba, BRA 2021, 120 Min., Port./d

Daniel, der aufgrund einer Gewalttat vom Polizeidienst suspendiert worden ist, macht sich auf die Suche nach seiner Internet-Liebe Sara, da sie nicht mehr auf seine Textnachrichten antwortet. Es kommt alles ganz anders, als er denkt. Mehr erfahren…

21:00 Uhr: Mars One

von Gabriel Martins, BRA 2022, 115 Min., Port./d

In Brasilien versucht eine Schwarze Familie aus der unteren Mittelschicht nach der Wahl von Jair Bolsonaro – einem Mann, der alles repräsentiert, was sie nicht sind – trotz allem ihren Lebensmut zu bewahren und ihre Träume zu verwirklichen. Mehr erfahren…

Samstag, 12.11.2022

15:00 Uhr: Nelly & Nadine

von Magnus Gertten, SWE/BEL/NOR 2022, 92 Min., OV./d

Die Opernsängerin Nelly und die Anwältin Nadine lernen sich als Gefangene im KZ Ravensbrück kennen und lieben. Die beiden Widerstandskämpferinnen überleben den Krieg – und bleiben ein Leben lang zusammen. Ein berührender Dokumentarfilm über eine Liebe gegen alle Widerstände. Mehr erfahren…

17:00 Uhr: March for Dignity

von John Eames, GEO/UK 2020, 74 Min., OV/d

Der Dokumentarfilm begleitet Aktivist:innen in Georgien bei ihrem Versuch, den ersten Pride-Marsch durchzuführen. Der Widerstand rechtsextremer Gruppen und der Kirche lässt nicht lange auf sich warten – queere Menschen sind seit Jahren brutaler Gewalt und Diskriminierung ausgesetzt. Mehr erfahren…

Mit Gespräch im Anschluss

19:00 Uhr: Neptune Frost

von Saul Williams & Anisia Uzeyman, RWA/USA 2021, 105 Min., OV/d

Als sein Bruder in einer Coltan-Mine umgebracht wird, flüchtet Matalusa vor dem autoritären Regime in Burundi. Dabei tritt er in eine andere Dimension ein, in der er von Träumen, Musik und Begegnungen geführt wird und auf eine Gruppe Gleichgesinnter trifft. Mehr erfahren…

21:15 Uhr: The Schoolmaster Games

von Ylva Forner, SWE 2022, 82 Min., Schwedisch/d

An der St.-Sebastian-Akademie ist Homosexualität die Norm, alle Studenten sind schwul. Der Campus vibriert vor erotischen Ränkespielen und feurigen Begierden. Mehr erfahren…

23:00 Uhr: Abschlussparty

Mehr erfahren…